Senat Suhr

Van Wikipedia, de gratis encyclopedie

Senat Suhr
Senat von Berlin
Otto Suhr
Regierender Bürgermeister Otto Suhr
Wahl 1954
Legislaturperiode 2.
Bildung 22. Januar 1955
Ende 3. Oktober 1957
Dauer 2 Jahre und 254 Tage
Vorgänger Senat Schreiber
Nachfolger Senat Brandt I
Zusammensetzung
Partei(en) SPD und CDU
Minister 13
Repräsentation
Abgeordnetenhaus von Berlin
108/127
Oppositionsführer Carl-Hubert Schwennicke (FDP)

Der Senat Suhr war vom 22. Januar 1955[1] bis 3. Oktober 1957 die Regierung von West-Berlin.[2] Nach dem Tod Otto Suhrs übernahm Bürgermeister Amrehn kommissarisch die Amtsgeschäfte des Regierenden Bürgermeisters, bis am 3. Oktober 1957 Willy Brandt zum neuen Regierenden Bürgermeister gewählt wurde.

Amt Name Partei
Regierender Bürgermeister Otto Suhr (gestorben 30. August 1957) SPD
Bürgermeister Franz Amrehn CDU
Senator für Arbeit und Sozialwesen Heinrich Kreil CDU
Senator für Bau- und Wohnungswesen Rolf Schwedler SPD
Senator für Bundesangelegenheiten und für Post- und Fernmeldewesen Günter Klein SPD
Senator für Finanzen Friedrich Haas CDU
Senator für Gesundheitswesen Hans Schmiljan CDU
Senator für Inneres Joachim Lipschitz SPD
Senatorin für Jugend und Sport Ella Kay SPD
Senator für Justiz Valentin Kielinger CDU
Senator für Verkehr und Betriebe Otto Theuner SPD
Senator für Volksbildung Joachim Tiburtius CDU
Senator für Wirtschaft und Kredit Paul Hertz SPD

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vereidigung der Mitglieder des Senats In: Abgeordnetenhaus von Berlin - II. Wahlperiode - Stenographischer Bericht der 3. Sitzung vom 22. Januar 1955, S. 8, abgerufen am 30. Juli 2021
  2. Senat Suhr (1955-1957) auf berlin.de, abgerufen 23. September 2017