Michael Berridge

Wikipedia open wikipedia design.

Sir Michael John Berridge (* 22. Oktober 1938 in Kadoma, Rhodesien; † 12. Februar 2020[1]) war ein britischer Biologe.

Berridge studierte an der University of Rhodesia and Nyasaland und an der University of Cambridge. Er war Mitglied der Royal Society und Professor im Babraham Institute, Cambridge. Berridge klärte die Rolle von Calcium als Übermittler im internen Kommunikationsnetzwerk von Zellen auf. Seine Arbeiten bilden die Basis zur Beantwortung zahlreicher Fragestellungen in der Grundlagenforschung.

Er gewann 1988 einen Gairdner Foundation International Award, 1989 den Albert Lasker Award for Basic Medical Research, 1994/95 den Wolf-Preis in Medizin, 1996 den Massry-Preis, 1999 den Ernst Schering Preis für seine wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Calcium-Signaltransduktion und 2005 den Shaw Prize.

Ab 1989 war er Mitglied der Academia Europaea.[2] Am 18. Februar 1998 wurde er als Knight Bachelor („Sir“) geadelt.[3] 1999 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences und die National Academy of Sciences gewählt. Ab 2007 war er gewähltes Mitglied der American Philosophical Society.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.babraham.ac.uk/news/2020/02/tribute-sir-michael-berridge-frs
  2. Mitgliederverzeichnis: Michael Berridge. Academia Europaea, abgerufen am 27. Oktober 2017 (englisch).
  3. Knights and Dames: BED–BUG bei Leigh Rayment’s Peerage
  4. Member History: Michael J. Berridge. American Philosophical Society, abgerufen am 1. Mai 2018 (englisch, mit Kurzbiographie).


This page is based on a Wikipedia article written by contributors (read/edit).
Text is available under the CC BY-SA 4.0 license; additional terms may apply.
Images, videos and audio are available under their respective licenses.

Destek